Festakt zur Indienststellung des neuen Polizeipräsidiums Ravensburg

dienststellung

Nahezu 300 Gäste – unter ihnen Vertreter aus Politik, Justiz, Behörden, Wirtschaft, Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, Polizeichefs aus dem In- und Ausland sowie Führungskräfte und Beschäftigte des Polizeipräsidiums – waren am Freitag, 31.01.2020, auf Einladung des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration zur offiziellen Indienststellung des neuen Polizeipräsidiums Ravensburg in den Festsaal des Klosters Weißenau gekommen.

„Heute ist Oberschwaben-Freudentag“, so begann Innenminister Thomas Strobl seine Festrede und spielte damit auf die langjährigen Bemühungen an, die letztendlich erfolgreich dazu geführt haben, in Ravensburg ein eigenes Polizeipräsidium einzurichten. Auch die Sigmaringer Landrätin Stefanie Bürkle, der Ravensburger Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp und der Vorsitzende des Hauptpersonalrats Ralf Kusterer betonten in ihren Reden und Grußworten die große Bedeutung dieses neuen Polizeipräsidiums für die Region Bodensee-Oberschwaben.

Mit der „Reform der Reform“ sei die alte Struktur, mit der eine ganze Region „gefremdelt habe“ korrigiert und zukunftsfähig gemacht worden, unterstrich auch Polizeipräsident Uwe Stürmer in seiner Ansprache.

zurück